Tagung „Das Literarische Unterrichtsgespräch und der aktuelle literaturdidaktische Diskurs. Positionen – Kontroversen – Entwicklungslinien“

Am 23. und 24. März 2018 findet in Heidelberg das dritte Symposion zum Literarischen Unterrichtsgespräch statt. Es soll dazu dienen, das mittlerweile breit rezipierte „Heidelberger Modell“ kritisch zu reflektieren, weiterzuentwickeln und mit dem aktuellen literaturdidaktischen Diskurs in Beziehung zu setzen. An der Tagung beteiligen sich namhafte Expert/innen aus Deutschland, der Schweiz und Österreich sowie etliche Nachwuchswissenschaftler/innen. Die Ergebnisse werden in einem Sammelband veröffentlicht.

Das Symposion wird von der Friedrich-Stiftung und der Heidelberg School of Education (HSE) gefördert.


Programm

PDF als Download



Unkostenbeitrag

Die anteilige Verpflegungsgebühr für Gäste beträgt pro Person
€ 60,- bei Teilnahme mit Kaffeepausen
€ 130,- bei Teilnahme mit Vollverpflegung


Anmeldung

Um sich anzumelden, schicken Sie bitte bis zum 31.01.2018 eine E-Mail an folgende Adresse: thoesen@heiedu.ph-heidelberg.de

Nach Ihrer Anmeldung erhalten Sie von uns eine Bestätigung mit der Bitte um Überweisung des Unkostenbeitrags. Bei nicht fristgerechter Einzahlung kann der Platz anderweitig vergeben werden. Die Gesamtteilnehmerzahl ist auf 40 Personen begrenzt. Wir berücksichtigen die Anmeldungen in der Reihenfolge der Eingänge. Sollte die Tagung bereits ausgebucht sein, erhalten Sie einen Platz auf der Warteliste.


Ort

Internationales Wissenschaftsforum der Universität Heidelberg
Hauptstraße 242
69117 Heidelberg
www.iwh.uni-hd.de