PLACE: Maßnahmen für Studierende

PLACE verfolgt das Ziel, den Studierenden mit Ausrichtung auf ein Lehramt bereits in der Bachelor-Phase spezifische Orientierungs-, Partizipations- und Förderoptionen zu bieten. Die Studierenden erhalten so die Möglichkeit, die unterschiedlichen Professionalisierungswege, die ihnen die Bachelor-Master-Struktur eröffnet, von Anfang an als Zugewinn hinsichtlich Durchlässigkeit, Flexibilität und individueller Kompetenzprofile zu erleben.

Mittels PLACE wird die spezifische Beratung der Bachelor-Studierenden konzeptionell und pragmatisch gestärkt. Darüber hinaus begreift PLACE die Studieneingangsphase als Prozess und unterstützt – zusätzlich zu den bereits stattfindenden Einführungstagen zu Semesterbeginn – spezifische Veranstaltung am Semesterende: Die Erstsemester können dort u.a. ihre individuelle Motivation, die Bedeutung der profunden wissenschaftlichen Fachlichkeit für die Professionalisierung von Lehrer/innen sowie das heiEDUCATION-Konzept reflektieren.

Für besonders interessierte und begabte Studierende der Bachelor-Studiengänge mit Ausrichtung auf das Lehramt werden weitere Professionalisierungs- und Förderangebote entwickelt: Durch Fellowships werden sie frühzeitig in das heiEDUCATION-Konzept der forschungsbasierten Fachdidaktik bzw. Professionalisierungsforschung einbezogen. Dabei werden die Fellows von Mentor/innen zum Beispiel aus den heiEDUCATION-Clustern im Sinne des forschenden Lernens zu eigener lehramtsbezogenen Forschung angeleitet.

Um Studierenden mit Ausrichtung auf ein Lehramt bereits in der Bachelor-Phase spezifische Professionalisierungsangebote bieten zu können, die ihre Chancen auf einen Platz im Master of Education sowie im Zuge individueller, schulscharfer Bewerbungen auf eine Stelle im Schuldienst erhöhen, werden zusätzliche Zertifikationsstudiengänge eingerichtet. Diese nutzen bestehende Angebote der Universität und der Pädagogischen Hochschule bzw. führen diese zusammen und bauen sie aus. Ein besonderer Schwerpunkt liegt dabei auf der Informations- und Medienkompetenz und der Mehrsprachigkeit.
Die Zusatzqualifikationen werden so konzipiert, dass sie auch als Weiterbildungsangebot für Lehrer/innen genutzt werden können.