TP 2: Forschungsorientierung der Lehrerbildung

Ziel des Teilprojekts 2 ist der Aufbau wirksamer Strukturen zur

  • Entfaltung der wissenschaftlichen Qualität der Lehrer/innenbildung in allen Teildisziplinen,
  • Stärkung des Forschungsbezugs im Prozess der Professionalisierung der angehenden Lehrerinnen und Lehrer,
  • Zusammenführung der unterschiedlichen Akteurinnen und Akteure mit ihren je spezifischen Qualifikationen zur Entwicklung, Erprobung und Auswertung hochwertiger forschungsbasierter Ausbildungsangebote.

Für die Arbeit an diesen Zielen wurde eine Cluster-Struktur geschaffen, die alle Vertreter/innen der Lehrer/innenbildung am Standort einbindet und die Voraussetzungen dafür schafft, dass innovative Impulse für Lehr-Konzeptionen sowie für zukunftsorientierte Forschungsprojekte zur Lehrer/innenbildung generiert werden. Die fünf thematisch fokussierten Cluster, die an der Heidelberg School of Education (HSE) verortet sind, bilden eine Netzstruktur und setzen sich jeweils aus affinen Fächern bzw. Fachdomänen und den in ihnen an der Lehrer/innenbildung beteiligten Mitgliedern beider Hochschulen zusammen:

Die aus den Clustern hervorgehenden Fächersozietäten stellen die Verbindung zu den Studierenden und zu den Staatlichen Seminaren für Didaktik und Lehrerbildung her und tragen als Multiplikatoren der entwickelten forschungsbasierten Lehrkonzepte zu deren Verstetigung bei. Die wissenschaftliche Begleitung des Teilprojekts liegt u. a. bei zwei heiEDUCATION-Professuren, die die Partner an der HSE einrichten.