Eva-Maria Feige

Eva-Maria Feige
Tätigkeit
Weiterentwicklung Beratungsangebote
Arbeitsbereich

Heidelberg School of Education
Bergheimer Straße 104
69115 Heidelberg
Deutschland

Tel
+49 6221 477-6755

CURRICULUM VITAE

  • Seit 12/2019: Akademische Projektmitarbeiterin an der Heidelberg School of Education, Projekt „Gut beraten ins Lehramt
  • Seit 10/2018: Kontaktstudium „Lösungsorientierte Beratung und Supervision in pädagogischen Handlungsfeldern“ am Institut für lösungsorientierte Beratung und Supervision in Heidelberg (ILBS)
  • Seit 08/2016: Promotion im FuN-Kolleg „Effektive Kompetenzdiagnose in der Lehrerbildung“ (EKoL) im Projekt EKoL #8: Diagnostik und Umgang mit Schülervorstellungen zu naturwissenschaftlichen Phänomen (http://www.ekol-fun.de/)
  • 10/2011–07/2016: Lehramtsstudium für die Werkreal-, Real-, Hauptschule (WHRS) (Fächer: Mathematik, Chemie, Katholische Theologie) an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg (Abschluss: Erstes Staatsexamen)

ARBEITSBEREICHE

  • Systemisch-lösungsorientierte Beratung in pädagogischen Handlungsfeldern
  • Professionelle Kompetenzen (angehender) Lehrkräfte
  • Fachdidaktisches Wissen und Können von (angehenden) Lehrkräften erfassen (Schwerpunkt: Umgang mit Schülervorstellungen)

AUSGEWÄHLTE PUBLIKATIONEN UND VORTRÄGE

MONOGRAPHIEN

  • Feige, E.-M. (in Vorbereitung). Entwicklung und Validierung eines Testinstruments zur Erfassung des chemiedidaktischen Wissens von angehenden Lehrkräften zu Schülervorstellungen.

BEITRÄGE IN SAMMELBÄNDEN

  • Friese, M. & Feige, E.-M. (im Druck). Konstruktion und Einsatz von Vignetten und Concept Cartoons in der Lehrerbildung. In M. E. Friesen, J. Benz, T. Billion-Kramer, C. Heuer, H. Lohse-Bossenz, M. Resch et al. (Hrsg.), Vignettenbasiertes Lernen in der Lehrerbildung. Fachdidaktische und pädagogische Perspektiven (S. 18–52). Weinheim: Juventa Verlag ein Imprint der Julius Beltz GmbH & Co. KG.

BEITRÄGE IN ZEITSCHRIFTEN

  • Feige, E.-M. & Lembens, A. (eingereicht). Einsatzmöglichkeiten von Concept Cartoons im naturwissenschaftlichen Unterricht. Der mathematisch-naturwissenschaftliche Unterricht (MNU).
  • Feige, E.-M., Rutsch, J., Dörfler, T. & Rehm, M. (2017). Von der Alltagsvorstellung zum fachwissenschaftlichen Konzept. Schülervorstellungen diagnostizieren und weiterentwickeln. Unterricht Chemie (159), 2–8.

POSTERPRÄSENTATIONEN

  • Feige, E.-M. (2019): Chemiedidaktisches Diagnosewissen zu Schülervorstellungen. Poster im Rahmen des Postersymposium „Diagnostische Fähigkeiten von Lehramtsstudierenden“ auf der Jahrestagung „Naturwissenschaftliche Kompetenzen in der Gesellschaft von morgen“ der Gesellschaft für Didaktik der Chemie und Physik (GDCP), Wien, 09.–12.09.2019.
  • Feige, E.-M. (2018): Erfassung chemiedidaktischen Wissens zu alternativen Schülervorstellungen. Poster auf der Jahrestagung „Naturwissenschaftliche Bildung als Grundlage für berufliche und gesellschaftliche Teilhabe“ der Gesellschaft für Didaktik der Chemie und Physik (GDCP), Kiel, 17.–20.09.2018.