Vortragsreihe „(Un-)Wert von Kultur“

Der heiEDUCATION-Cluster Kulturelles Erbe organisiert im Rahmen der Lehrveranstaltung „Veranstaltungspass im Grundfragenbereich: Anthropologische, philosophische, kulturelle, politische, religiöse Grundfragen von Bildung“ der Pädagogischen Hochschule Heidelberg eine Vortragsreihe mit dem Titel „(Un-)Wert von Kultur“. In fünf Vorträgen widmet sich die Reihe Fragen nach dem Wert bzw. Unwert von Kultur und damit auch zentralen Aspekten kultureller Bildung.

Den ersten Vortrag am 14. November 2017 hält Prof. i.R. Dr. Kaspar Maase von der Universität Tübingen zum Thema „Der Wert der Populärkultur: Ästhetisches Erleben für alle?“.

Veranstaltungsort ist jeweils der Altbau der Pädagogischen Hochschule Heidelberg, Keplerstraße 87, 69120 Heidelberg, Raum 011a, Aula.


14. November 2017 | 16:15 – 17:45 Uhr
Der Wert der Populärkultur: Ästhetisches Erleben für alle?
Prof. i.R. Dr. Kaspar Maase | Universität Tübingen

21. November 2017 | 16:15 – 17:45 Uhr
Das Urheberrecht als Werkzeug zeitgenössischer Kunst
Dr. Wolfgang Ullrich | Leipzig/München

5. Dezember 2017 | 16:15 – 17:45 Uhr
Fünf Missverständnisse über die Zerstörung von Kulturerbe
Dr. Nausikaä El-Mecky | Heidelberg School of Education

16. Januar 2017 | 16:15 – 17:45 Uhr
The Fragility of Philosophy
Dr. Francesca Brencio | University of Zaragoza

23. Januar 2017 | 16:15 – 17:45 Uhr
Nationaler und internationaler Kulturgutschutz als Indikator für gesellschaftliche Wertzuschreibungen. Rahmenbedingungen, Akteure, Herausforderungen
Prof. Dr. Markus Hilgert | Vorderasiatisches Museum Berlin, Staatliche Museen zu Berlin