Reflektiert ins Lehramt

EIN MOODLE-ANGEBOT FÜR LEHRAMTSSTUDIERENDE

Wer „Lehrer:in werden“ möchte und einen lehramtsbezogenen Studiengang studiert, hat sich auf einen persönlichen Entwicklungsweg begeben, der weit über den Studienabschluss hinausreicht. Auf diesem Weg stellen sich vielleicht Fragen wie diese:

  • Wie finde ich heraus, ob die Anforderungen an den Beruf des:der Lehrer:in wirklich mit meinen Interessen und Fähigkeiten übereinstimmen?
  • Welche Möglichkeiten habe ich, mein Lehramtsstudium strukturiert und zielgerichtet zu gestalten?
  • Was bringt es mir, meine Motivation und mein Berufsziel zu hinterfragen?
  • Wie kann ich mich weiterentwickeln?

Mit unserem Moodle-Angebot „Reflektiert ins Lehramt“ laden wir dazu ein, diesen Fragen nachzugehen, um den eigenen Werdegang zum „Lehrer:in-Sein“ von verschiedenen Seiten zu beleuchten und in der Folge bewusst und erfolgreich zu gestalten.
Das Angebot ist schwerpunktmäßig für Studierende der lehramtsbezogenen Bachelorstudiengänge mit ihren verschiedenen Phasen konzipiert. Studierende in einem Master of Education Studiengang sind jedoch ebenfalls herzlich eingeladen, die Kurse zu nutzen, um den Weg zum Lehrerberuf noch reflektierter zu beschreiten.


INTERAKTIVES VIDEO – DIESE WEGE KÖNNEN SIE GEHEN

DAS STUDIENBEGLEITENDE PORTFOLIO – MIT KLAREM BLICK DURCH STUDIUM UND PRAXIS

Schreibtisch mit auf aufgeklapptem Laptop und Leitfaden zum Portfolio

Herumfliegende Notizzettel, verschwundene Vorlesungsunterlagen und verpasste Termine für die nächste Praktikumsanmeldung? All das hat nun ein Ende: Mithilfe des Reflexions- bzw. E-Portfolios gelingt es, den Studienalltag zu strukturieren, wichtige lehramtsrelevante Studieninhalte wie die Praxisphasen zu reflektieren sowie wichtige Fristen und Aufgaben festzuhalten.
Anschaulich und abwechslungsreich fasst unser Moodlekurs alle relevanten Informationen und Nutzungsmöglichkeiten rund um das studienbegleitende Portfolio für Uni- wie PH-Studierende zusammen. Ein Leitfaden klärt über die zentralen Aspekte auf und diverse Dokumentenvorlagen erleichtern den Einstieg in die Portfolioarbeit. Vielfältige Inspirationen, wie sich das Portfolio anlegen, individuell gestalten und gewinnbringend zur Studienorganisation und Selbstreflexion nutzen lässt, bieten darüber hinaus Beispielportfolios von und Interviews mit Kommiliton:innen.


Zum Moodle-Angebot „Das studienbegleitende Portfolio“

ONLINE-SELF-ASSESSMENT – DAS LEHRAMTSSPEZIFISCHE SELBSTREFLEXIONSTOOL

Studierendenschreibtisch mit aufgeklapptem Laptop, Post-its, Teetasse

Schon gewusst, dass es Persönlichkeitsmerkmale gibt, die mit dem Erfolg als Lehrer:in zusammenhängen? Mit dem Online-Self-Assessment der Heidelberg School of Education kann man sich selbst testen und herausfinden, wo individuelle Stärken und Weiterentwicklungspotenziale liegen – völlig anonym und in unter 30 Minuten. Ein Ergebnisbericht mit vielen (Beratungs-)Angeboten und ausführlichen Informationen beleuchtet anschließend, wie bestimmte Persönlichkeitsmerkmale mit dem Lehrer:inberuf zusammenhängen.


Direkt zum Online-Self-Assessment

Hintergrundinformationen zum Online-Self-Assessment

BERUFLICHE ORIENTIERUNG IM LEHRAMTSSTUDIUM

Studierendenschreibtisch; Kamingespräche-Website auf aufgeklapptem Laptop

Der Weg scheint klar: Wer ein lehramtsbezogenes Studium absolviert, wird Lehrer:in. Oder?

Dieses Angebot rückt die berufliche Orientierung für Lehramtsstudierende der Universität und der Pädagogischen Hochschule in den Fokus. Wie ist es wirklich, Lehrer:in zu sein? Ist dies ein attraktives Berufsziel für mich? Und wenn nicht: welche Alternativen gibt es? Mit einem vielfältigen Angebot möchten wir den Reflexionsprozess anregen und unterstützen, auf diese wichtigen Fragen Antworten zu finden.
Diverse Austausch- und Informationsformate wie Kamingespräche, Video-Statements oder Audio-Interviews mit im Beruf stehenden Lehrer:innen geben Einblick in die konkrete berufliche Praxis und laden Studierende ein, aus erster Hand nicht nur deren Motivation kennenzulernen, sondern auch den Erfahrungsschatz der Praktiker:innen zur eigenen Orientierung zu nutzen.
Hilfestellung erhalten Studierende auch im Fall eines Richtungswechsels: Veranstaltungen und Dokumente zu Berufsperspektiven außerhalb von Schule zeigen realistische Alternativen zum Beruf Lehrer:in auf.


Zum Moodle-Angebot „Berufliche Orientierung im Lehramtsstudium“

PROFESSIONELLE KOMPETENZ VON LEHRKRÄFTEN – MEHR ALS FACHWISSEN

Studierendenschreibtisch mit aufgeklapptem Laptop

Im Kontext der Werbung wie auch im alltäglichen Sprachgebrauch wird der Begriff der„Professionalität“ inzwischen äußerst heterogen und mitunter sehr beliebig eingesetzt. Aber lassen sich unter das Attribut „professionell“ wirklich so verschiedene Aspekte fassen? Und was ist mit Blick auf den Lehrer:innenberuf eigentlich unter professionellem beruflichem Handeln zu verstehen? Im Video „Lehrer:innenberuf – eine Profession?“ klären wir die Unterschiede zwischen den zentralen Begriffen Profession,  Professionalität und Professionalisierung und erläutern, was diese für die berufliche Handlungspraxis von Lehrer:innen bedeuten.

Was zeichnet nun eine professionelle Lehrkraft aus? Dieser Frage werden wir uns weiterführend im Rahmen des Moodlekurses aus theoretischer, praktischer und empirischer Perspektive nähern. So viel sei vorweggenommen: Für erfolgreiches Unterrichtshandeln sind neben dem Wissensrepertoire und Wissenschaftsverständnis auch persönliche Überzeugungen, (Wert-)Haltungen, die individuelle Motivation sowie selbstregulative Fähigkeiten entscheidend. Sich mit dem Thema „Professionelle Kompetenz“ auseinanderzusetzen ist daher für angehende Lehrer:innen wesentlich und lohnenswert.


Das Moodle-Angebot „Professionelle Kompetenz von Lehrkräften“ wird im Laufe des Projekts entwickelt. Nähere Informationen folgen.

(SELBST-)REFLEXION – EIN WERKZEUG ZUR ZUKUNFTSGESTALTUNG

Studierendenschreibtisch mit aufgeklapptem Laptop

(Selbst-)Reflexion: Wie geht das eigentlich und was bringt es mir? Anhand welcher Kriterien kann ich mein Denken und Handeln reflektieren und welche Perspektiven sind bei der Reflexion der eigenen Praxis relevant? Das erfahren Studierende in Kürze in diesem Moodlekurs. Anhand verschiedener Formate – darunter interaktive Videos, Audios, Übungen, Interviews mit Kommiliton:innen und Expert:innen – lernen angehende Lehrkräfte, wie Selbstreflexionsprozesse mit der Erweiterung des Handlungsrepertoires zusammenhängen und welche hilfreichen Tipps und Tools sich anbieten, um optimale Bedingungen für tiefgreifende (Selbst-)Erkenntnisse zu schaffen.


Das Moodle-Angebot „(Selbst-)Reflexion“ wird im Laufe des Projekts entwickelt. Nähere Informationen folgen.

ACHTSAMKEIT ERFAHREN – EINE PRAXIS FÜR ANGEHENDE LEHRKRÄFTE

Seitenansicht eines bärtigen Mannes, der im Abendlicht im hohen Gras sitzt; hinter ihm zeichnet sich ein Hausdach ab.
Bild: © Pexels/Spencer Selover

Was steckt eigentlich hinter der aktuellen Achtsamkeitsbewegung? Ist das nur eine Modeerscheinung oder tatsächlich eine sinnvolle Übungspraxis, um gelassener und ruhiger den Schulalltag bewältigen zu können?

Diesen Fragen möchten wir im Kurs „Achtsamkeit erfahren: Eine Praxis für angehende Lehrkräfte“ auf den Grund gehen. Der Kurs bietet Studierenden die Möglichkeit, erste achtsame Erfahrungen zu machen, in Kontakt mit eigenen Gedanken und Gefühlen zu kommen und den Einsatz von Achtsamkeit im Schulalltag zu diskutieren.

Zahlreiche Audioübungen und interaktive Übungen laden dabei zum praktischen Kennenlernen von Achtsamkeit ein. Der Kurs kann innerhalb von 14 Tagen mit nur 15 Minuten pro Tag durchlaufen werden, wobei die ersten eigenen Erfahrungen alleine in einem Achtsamkeitstagebuch oder gemeinsam mit einem Achtsamkeits-Buddy reflektiert werden können.


Nähere Informationen zum Moodle-Angebot „Achtsamkeit“ folgen.

BIOGRAFIEARBEIT – GESTERN SCHÜLER:IN, HEUTE STUDENT:IN, MORGEN LEHRER:IN?

Schreibtisch mit Fotos aus verschiedenen Lebensphasen der Studierenden, Kladde, Apfel

Das Lehramt ist ein Berufsfeld, in dem sich die eigene Persönlichkeit nur schwer vom professionellen Handeln abgrenzen lässt. Dementsprechend beeinflussen die persönliche Schulhistorie und dabei individuell erlebte wie geprägte Erziehungs- und Bildungserfahrungen die zukünftige Arbeit als Lehrer:in unbewusst. Unser demnächst verfügbarer Moodlekurs soll angehenden Lehrpersonen vielfältige Impulse und biografische Übungen bieten, um ein Bewusstsein für „den:die ehemalige:n Schüler:in) in sich“ und dessen:deren Prägungen zu entwickeln. Indem Studierende ihre Biografie zum Lerngegenstand machen, nehmen sie einen professionellen Perspektivwechsel aus der Schüler:innen- in die zukünftige Lehrer:innenrolle vor.


Das Moodle-Angebot „Biografiearbeit“ wird im Laufe des Projekts entwickelt. Nähere Informationen folgen.