Beziehungsweise Geschlecht – Trans*erfahrungen im Alltag

Online-Veranstaltung via Zoom

VORTRAG IM RAHMEN DES SEMINARS „GENDER – RACE – CLASS ... UND IHRE BERÜCKSICHTIGUNG BEIM HISTORISCHEN LERNEN“

Bild Trans*erfahrungen im Alltag | © Jespa Jacob Kleinfeld
Bild: © Jespa Jacob Kleinfeld

Wie bestimmen Geschlechterbilder unsere Alltagserfahrungen? Inwiefern verändern sich die Bezugsweisen, wenn sich die eigene aber auch die Fremd-Wahrnehmung vom eigenen Geschlecht verändert? Und was hat das für Konsequenzen – persönlich und gesellschaftlich?

Die Erfahrungen, wie Geschlecht unseren Alltag strukturiert, machen wir alle – mehr der weniger bewusst. Für Menschen, die der Vorstellung einer eindeutigen Bestimmbarkeit von Geschlecht nicht entsprechen, ist diese Erfahrung potenziell auch mit einer akuten Grenzüberschreitung gesellschaftlicher Normen verbunden.

Mit dem Online-Vortrag bietet Jespa Jacob Kleinfeld einen Einblick in die Erfahrungswelten von Trans*- und Gender-Non-Conforming-Personen. Der Fokus liegt auf den Bezugsweisen, die Geschlecht_erwahrnehmungen und -vorstellungen in unserer Gesellschaft bilden, nicht die medizinischen Aspekte von Transition_en. Diese Vorstellungen haben konkrete Auswirkungen auf gesetzliche Reglementierungen, soziale Codes und Narrative. Diese Gefüge bieten eine wichtige Grundlage für eine kritische Auseinandersetzung mit Geschlecht_ern auch in der pädagogischen Arbeit.


WEITERE INFORMATIONEN

Die Veranstaltung ist Teil des Verschränkungsmoduls „Gender – Race – Class… und ihre Berücksichtigung beim historischen Lernen und Forschen“, ausgebracht von Prof. Dr. Katja Patzel-Mattern (Universität Heidelberg) und Prof. Dr. Bettina Degner (Pädagogische Hochschule Heidelberg).

Sie ist geöffnet für Studierende von Universität Heidelberg und Pädagogischer Hochschule Heidelberg sowie für Mitarbeitende beider Verbundhochschulen.


ANMELDUNG UND ZUGANG

Der Vortrag findet als Videokonferenz via Zoom statt.

Der Zugang erfolgt über folgenden Link:
https://zoom.us/j/92545213881?pwd=NVc5Uk5KZXBKRlEzMSttREJkTlBiUT09
Meeting-ID: 925 4521 3881, Kenncode: 048316.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

RSS-Feed