Summer School 2017

ZWISCHEN AUFWIND UND AUFWAND: POSITIONEN, KONTROVERSEN UND ZIELE DER LEHRERBILDUNG

Bild zur HSE Summer School 2017

Die zweite Summer School der HSE legt den Fokus auf Positionen, Kontroversen und Ziele der Lehrerbildung. Zwei Science Foren am Montag und Donnerstag, konzipiert als öffentliche Expertengespräche, rahmen die Veranstaltung ein. In ihnen diskutieren namhafte Professorinnen und Professoren aus unterschiedlichen in- und ausländischen Hochschulen ihre kontroversen Sichtweisen zum Stellenwert von Fachwissenschaft, Fachdidaktik und Bildungswissenschaften in der Lehrerbildung.

Die Tage zwischen den Foren dienen der intensiven Weiterbildung der ‚young reseachers‘, die in zwölf Forschungswerkstätten unter Anleitung externer Fachleute Gelegenheit erhalten, ihre Promotionsvorhaben zu reflektieren und weiterzuentwickeln. Neben den Doktorandinnen und Doktoranden des Heidelberger Verbundprojekts heiEDUCATION nehmen in diesem Jahr erstmals auch Nachwuchswissenschaftler/innen aus anderen Projekten der Qualitätsoffensive Lehrerbildung teil, u. a. aus Erfurt, Kassel und Potsdam. Unter dem Motto „Meet the editor tauschen sich die Doktorand/innen am Mittwoch intensiv mit einem Experten der Universität Heidelberg zu Fragen des wissenschaftlichen Publizierens und der Hochschullehre aus.


PROGRAMM


SUMMER SCHOOL 2017 – IMPRESSIONEN

Die HSE widmet ihre diesjährige Summer School Herrn Prof. Dr. Gerhard Härle. Zum Ende des Sommersemesters 2017 geht Gerhard Härle, Professor für Deutsche Literatur und ihre Didaktik an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg und ehemaliger Geschäftsführender Direktor der Heidelberg School of Education, in den Ruhestand. Aus diesem Anlass finden am Freitag, dem 14. Juli 2017, zwei Feierlichkeiten statt. Um Herrn Härle für sein außerordentliches Engagement für das Projekt heiEDUCATION sowie für die Gründung, den Aufbau und die Etablierung der HSE zu danken, lädt der Rektor der Universität Heidelberg gemeinsam mit der HSE zu einem Empfang zu Ehren von Herrn Prof. Dr. Gerhard Härle ein und überträgt ihm die Seniorprofessur der Universität Heidelberg, mit der er in den nächsten zwei Jahren u. a. als akademischer Berater der HSE und als HSE-Botschafter fungieren wird. Die Pädagogische Hochschule wird Professor Härle im Rahmen einer Akademischen Abschiedsfeier für seine außergewöhnlichen wissenschaftlichen Verdienste ehren und ihm die Ehrenbürgerwürde der Pädagogischen Hochschule Heidelberg verleihen.

Die Veranstaltungen finden im Mathematikon der Universität Heidelberg (Science Forum I) und in der Aula der Pädagogischen Hochschule Heidelberg (Science Forum II) statt. Wir freuen uns auf eine rege Beteiligung der 200 Teilnehmenden!


NACHKLANG

RSS-Feed