PLACE: Übergreifende Maßnahmen

Die PLACE-Maßnahmen für Studierende bzw. für interne und externe Akteure werden durch übergreifende Maßnahmen ergänzt. Im Mittelpunkt steht dabei das Programm PLACE aktuell: Dieses eröffnet allen Mitgliedern der Heidelberg School of Education die Möglichkeit, in einem kompetitiven Verfahren Fördermittel für kreative Kooperationsvorhaben im Kontext von heiEDUCATION zu beantragen. Hierbei sollen insbesondere aktuelle gesellschaftspolitische Themen wie Internationalität oder Inklusion im Vordergrund stehen. Die Auswahl der Projekte erfolgt über ein vom HSE-Rat eingesetztes Gremium, das auch die Qualitätssicherung des Programms verantwortet.

Um die eingeleiteten Prozesse der Verschränkung und Kooperation nachhaltig in beiden Hochschulen zu etablieren, wird ferner eine Schnittstelle zwischen den beiden Hochschulen, den SSDL, den Schulen und den Ministerien geschaffen. PLACE ermöglicht es den Mitgliedern der Heidelberg School of Education darüber hinaus, Anträge auf zum Beispiel Reise- oder Hilfskraftmittel zu stellen (PLACE-Pool); über die Anträge entscheidet die Projektleitung.