JProf. Dr. Marita Friesen zur MINT-Professorin berufen

PROFESSUR AN DER HEIDELBERG SCHOOL OF EDUCATION VERORTET

Das Bild zeigt Maria Friesen im Altbauflur der Pädagogischen Hochschule Heidelberg. Sie lächelt freundlich in die Kamera.
Prof. Dr. Marita Friesen | Bild: © Pädagogische Hochschule Heidelberg

Die Pädagogische Hochschule Heidelberg hat JProf. Dr. Marita Friesen zur Professorin für Fachdidaktik aus dem mathematisch-naturwissenschaftlichen Bereich berufen. Friesen vertritt seit dem 8. April 2022 das entsprechende Fachgebiet sowohl in der Lehre als auch der Forschung: Ihre Lehre bringt sie primär im Bereich der Didaktik der Mathematik in den lehramtsbezogenen Studiengängen der Sekundarstufe aus. Der Forschungsschwerpunkt von Friesen liegt in der fachdidaktischen Professionalisierungsforschung. Die Professur ist an der Heidelberg School of Education (HSE) verortet. Als gemeinsame hochschulübergreifende Einrichtung der Pädagogischen Hochschule und der Universität Heidelberg fördert die HSE die wissenschaftliche und professionsorientierte Lehrer:innenbildung am Standort Heidelberg.

Mit Dr. Friesen konnte die Pädagogische Hochschule Heidelberg eine national wie international erfahrene Wissenschaftlerin gewinnen, die zudem über eine ausgewiesene Expertise in der interdisziplinären, hochschulübergreifenden Zusammenarbeit verfügt. In der Lehre kann Friesen eine große Bandbreite an mathematikdidaktischen Veranstaltungen aufweisen: Diese sind forschungsbasiert angelegt und weisen gleichzeitig einen hohen Praxisbezug auf, der sich beispielsweise im fallbasierten und kollaborativen Arbeiten niederschlägt.
Ihre Forschung adressiert die Entwicklung und Erfassung professioneller Kompetenzen bei angehenden und praktizierenden Lehrkräften. In ihren Publikationen beschäftigt sich Friesen insbesondere mit der fachdidaktischen Analysekompetenz von Mathematiklehrkräften und dem Einsatz von Unterrichtsvignetten in der Aus- und Weiterbildung von Lehrkräften. Sie ist darüber hinaus ein aktives Mitglied der internationalen Scientific Community in den Bereichen Mathematikdidaktik und empirische Bildungsforschung sowie Organisatorin zahlreicher Fortbildungsveranstaltungen für Lehrkräfte.

„Eine qualitätsvolle Aus- und Weiterbildung von MINT-Lehrkräften stellt eine notwendige Voraussetzung für die dringend benötigte Nachwuchsförderung im MINT-Bereich dar. Der Ausbau der Forschungsorientierung in der Lehrerbildung sowie die Förderung der Kohärenz und Zusammenarbeit zwischen Fachwissenschaft, Fachdidaktiken und den Bildungswissenschaften spielen dafür eine zentrale Rolle. Ich freue mich sehr, dass ich mit der heiEDUCATION-Professur am Standort Heidelberg dazu einen wichtigen Beitrag leisten kann“, sagt Friesen.


ZUR PERSON

Marita Friesen studierte an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg die Fächer Mathematik, Geographie und Englisch auf Lehramt an Realschulen. Nach dem zweiten Staatsexamen war sie acht Jahre als Lehrerin tätig bevor sie 2013 an die Pädagogische Hochschule Ludwigsburg abgeordnet wurde. Ebenda wurde sie 2017 mit einer Arbeit zur Analysekompetenz zum Nutzen von Darstellungen in Lehr- und Lernsituationen des Mathematikunterrichts promoviert. Nach einer Anstellung als Postdoktorandin im Fach Mathematik wechselte Friesen von Ludwigsburg an die Pädagogische Hochschule Freiburg, wo sie 2019 zur Juniorprofessorin für fachdidaktische Professionalisierungsforschung berufen wurde. Im April 2022 hat die Pädagogische Hochschule Heidelberg sie auf die W3-Professur für Fachdidaktik aus dem mathematisch-naturwissenschaftlichen Bereich berufen.

RSS-Feed