Umweltbildung in der Schule

Wie können Themen der Umweltbildung und der Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) im Schulunterricht vermittelt werden und welche Möglichkeiten gibt es, Artenkenntnis und Wissen über die Biotope der (Schul-)Umgebung verstärkt in den Unterricht zu integrieren? Diesen Fragestellungen geht die Weiterbildungsveranstaltung der HSE „Umweltbildung in der Schule“ nach. Expert/innen aus Fachwissenschaft und Fachdidaktik kommen an zwei Tagen zusammen, um gemeinsam mit den Teilnehmer/innen die Bedeutung von Umweltkenntnissen für die Schüler/innen herauszuarbeiten. Ergänzend informieren außerschulische Bildungsträger der Region über ihre Angebote für Schüler/innen.

Das Angebot richtet sich an Biologielehrer/innen der Sekundarstufe I der weiterführenden Schulen der Region Heidelberg und Rhein-Neckar sowie Leiter/innen schulischer Natur- und Umwelt-AGs.

Der ursprüngliche Termin wurde verschoben. Ein neuer Termin wird in Kürze bekanntgegeben.

Anmeldung
Die Veranstaltung ist ein kostenfreies Angebot der HSE in Kooperation mit der Professional School der Pädagogischen Hochschule, finanziert aus Mitteln des Projekts heiEDUCATION. Bitte melden Sie sich aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl (max. 30 Personen) per E-Mail an: hse-weiterbildung@heiedu.ph-heidelberg.de.