„Psychisch lost?“ Ein Abend zu Mental Health an Schulen

Add to calendar

Heidelberg School of Education
Voßstraße 2
Gebäude 4330
69115 Heidelberg
Deutschland

Terrasse

EINE VERANSTALTUNG DER REIHE „GESPRÄCHE AUF DER HSE-TERRASSE“

Foto der HSE-Terrasse im Abendlicht, links begrenzt von einem großen Baum.
Bild: © Dennis Dietz

Depressionen, Angstzustände, dissoziale Störungen, Suchterkrankungen – um die mentale Gesundheit in unseren Schulen steht es nicht gut. Studien zeigen schon länger eine bedenkliche Zunahme psychischer Erkrankungen bei Schüler:innen. Lehrkräfte belegen seit Jahren „Spitzenplätze“ in den berufsgruppenorientierten Statistiken zu Burn-out-Erkrankungen. Schulsozialarbeitende arbeiten unter Volllast, nicht selten an mehreren Schulen gleichzeitig.

Schaut man genauer hin, stellt man nur wenig beruhigt fest, dass sich die Zahlen zuletzt auf einem hohen Niveau stabilisiert haben: fast 20 Prozent der Kinder und Jugendlichen in Deutschland erkranken innerhalb eines Jahres an einer psychischen Störung. Gleichzeitig erfährt schätzungsweise nur jede:r zwanzigste Schüler:in eine psychotherapeutische Behandlung. Das bedeutet ein problematisches Missverhältnis, auch und gerade hinsichtlich der längerfristigen persönlichen und gesellschaftlichen Entwicklung.

Im HSE-Terrassengespräch „Psychisch lost?“ werden wir dieses Mal die mentale Gesundheit von Schüler:innen in den Blick nehmen. Gemeinsam mit dem Journalisten Nils Husmann, dem Kinder- und Jugendtherapeuten Tim Hunsmann und der Erziehungswissenschaftlerin Prof. Dr. Ulrike Graf wollen wir über Gründe und mögliche Perspektiven diskutieren.  

Wie lässt sich – unter den starren Bedingungen des deutschen Schulsystems – eine Verbesserung schaffen? Welche Rolle spielen Polykrise, Digitalisierung und andere gesellschaftliche Entwicklungen? Wie kann ein produktiver Beitrag der Lehrkräftebildung aussehen?

Im Anschluss besteht wie immer Gelegenheit, sich in ungezwungener Runde mit Referent:innen und Gästen auszutauschen.

REFERENT:INNEN

Ulrike Graf ist Professorin für Erziehungswissenschaft an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg. Sie forscht u. a. zur Resilienzförderung bei pädagogischen Akteuren und zu Glück im pädagogischen Raum.


Tim-Jendrik Hunsmann ist Kinder- und Jugendlichentherapeut (Verhaltenstherapie) in einer psychotherapeutischen Praxis. Darüber hinaus hat er Musiktherapie und Soziale Arbeit studiert und ist als Dozent an der Offenburger Akademie für Psychotherapie zur Ausbildung von Psychotherapeut:innen tätig.


Nils Husmann ist Journalist. Als Redakteur der Zeitschrift chrismon war er am Dossier „Macht die Schule krank?“ beteiligt.

WEITERE INFORMATIONEN UND ANMELDUNG

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Bei schlechtem Wetter verlegen wir die Gespräche (auch kurzfristig) in den Konferenzraum der HSE, der direkt an die Terrasse anschließt.

GESPRÄCHE AUF DER HSE-TERRASSE

Die „Gespräche auf der HSE-Terrasse“ sind eine lebendige Veranstaltungsreihe für Forschende, Studierende und Lehrkräfte aus Heidelberg und Umgebung. Bei Getränk, Musik und Abendsonne können hier Menschen aus Schule, Akademie und Lehrkräftebildung miteinander zu aktuellen und kontroversen Themen ins Gespräch kommen. Dazu präsentieren Mitglieder der HSE-Forschungs- und Transfercluster gemeinsam mit Heidelberger Lehrer:innen pointierte Forschungs- und Erfahrungsberichte zu aktuellen Fragen. Im Fokus stehen gesellschaftlich relevante Themen, die auch und gerade für den Unterricht in Seminarräumen und Klassenzimmern von zentraler Bedeutung sind.

RSS-Feed